Carolus Magnus THS Turnier

I

Unser erstes THS Carolus Magnus Turnier am 16.09.2018

Um das Ende mal vorwegzunehmen sei gesagt, das Turnier hat von vorne bis hinten selbst bis hin zu den vorgegebenen Zeiten in allen Einzelheiten gepasst. Es gab nur Lob von allen Seiten, egal ob es sich um die Laufstrecke handelte oder die Streckenposten sowie die Ausschilderung, oder die Organisation, im Meldebüro, auf dem Platz wo fleißig umgebaut wurde oder das Essen, in der Küche, selbst die Siegerehrungen wurden wie ein kleines Spektakel als lobenswert empfunden. Und zu alle dem, hatte der Herr über uns, seinen Schönwetterpachtvertrag verlängert.

Nun aber im Einzelnen, vor gut 8 Monaten begannen wir mit den Vorbereitungen, eine anspruchsvolle Laufstrecke musste her, der Platz musste einigermaßen begradigt werden, da hatte Jörg sich schon was vorgenommen, und vor allem es mussten THS Geräte gebaut werden. Hier musste Thomas mal kräftig über seinen Schatten springen, ein richtiger Kraftakt. Gesagt getan, der Turnier Tag näherte sich nun mit gewaltigen Schritten. Trotz der vielen Werbung die wir allesamt (THS Sportler) gemacht haben, kamen die Meldungen Anfangs nur sehr spärlich an, gingen dann aber doch noch zu Hauf ein. Selbst aus dem Saarland, kamen die Bekannten von Jörg und Ans, die dann auch schon samstags anreisten, zwei Wohnmobile und ein Wohnwagen, klasse. Es kamen aber auch Sportler aus Niederkassel, aus Kempen, aus Issum, aus Niederzier und aus Aachen. Das Turnier war für das erste Mal gut gefüllt, man darf nicht vergessen, dass fast alle Helfer keine THS Erfahrung hatten, somit war wohl auch Niemand überfordert mit der Menge an Startern. Im Gelände haben wir CaniCross in drei verschiedenen Längen (Sprint, Kurz und Langstrecke) angeboten das auch von insgesamt 17 Startern, darunter die zwei Kinder von Susanne und Pascal, angenommen wurde. Pascal ist dann später noch auf der Kurzstrecke gestartet.  Im Bike Rennen gab es keine Starter, dafür aber im Scooter Rennen, in der Kurzstrecke zwei, eine davon war Gaby und zwei auf der Langstrecke.

Nach den Gelände Läufen fanden dann die Wettkämpfe auf dem hervorragend präparierten und markierten Platz, statt. Zuerst der CSC, an dem zwei Mannschaften von den Rally Dogs mit Jörg, Susanne und Pascal sowie mit Gaby, Thomas und Nicole, von fünf Mannschaften teilnahmen. Zuletzt genanntes Team mit Gaby, Thomas und Nicole konnten hier sich den ersten Platz sichern, vor dem zweiten Team der Rally Dogs. Anschließend fing der Shorty Wettbewerb an, von den vier gemeldeten Teams nahm auch ein Team von den Rally Dogs teil. Nicole und Mandy konnten sich hier Platz zwei sichern. Kurz vor der Mittagspause fand dann noch der Hindernislauf statt. Mit zwei von fünf Startern sicherten sich auch diesmal wieder die Rally Dogs Platz eins mit Jörg und Platz drei mit Mandy.

In der Mittagspause gab es gegrilltes von Thomas und vorzügliche Salate die von vielen Mitgliedern gespendet wurden. Anschließend hatten wir dann schon die erste Siegerehrung für alle Läufer. Mit Platz Eins und Drei bei den Kids mit Joshua und Jonathan konnte auch hier der Nachwuchs der Rally Dogs überzeugen. Mit Platz Drei konnte Pascal auf der Kurzstrecke  nicht so richtig überzeugen, das kann dieser eigentlich viel besser. Nach der Siegerehrung ging es dann mit den Dreikämpfen weiter. Hier hatten wir auch einige Starter dabei. Nicole und Mandy in der Klasse 1, wobei Mandy sich den dritten Platz sichern konnte und Nicole den achten von neun Startern. In der Klasse 2 hatten wir nur einen auswärtigen Starter und in der Klasse 3 starteten Gaby und Thomas und eine Auswärtige Starterin. Hier mussten sich Gaby und Andrea vom RFV Team Aachen den ersten Platz teilen. Thomas blieb hier nur der dritte Platz. 

Copyright © RallyDogs Dreiländereck e.V. - Miglied im DVG e.V. | 2017. All Rights Reserved.

Kontakt